Allgemeines zur Energie

Praktikable Ideen zur Energie-Speicherung

Die Mehrheit ist sich einig in dem Punkt, dass zur Vermeidung einer Klimakrise in jedem Fall sehr viel Arbeit in den Ausbau der erneuerbaren Energien gesteckt werden muss. Weiterhin ist es ebenso wichtig, den generellen Energiebedarf so gering wie möglich zu halten. Doch aktuell ist eines der Hauptprobleme im Zusammenhang mit der Energiewende, dass die Energie bei Verwendung der herkömmlich angewandten Speichertechnologien nicht lange genug zwischengespeichert werden kann, um eine Autarkie zu gewährleisten. Denn leider stehen die Sonnen- und Windenergien nicht an jedem Ort und jederzeit zur Verfügung. Um die alten etablierten Formen der Energiegewinnung komplett gegen die erneuerbaren zu ersetzen und eine Versorgungssicherheit zu gewährleisten, brauchen wir also neue Speichermedien für Energie.

Interessante Ansätze dazu sind beispielsweise die sogenannten Pumpspeicherkraftwerke, die über ein riesiges Potenzial verfügen, Energieüberschüsse zwischen zu speichern. Das Prinzip ist leicht nachvollziehbar. In Zeiten, in denen genügend Energie vorhanden ist, pumpen Motoren im Kraftwerk Wasser aus einem Speichersee in ein höher gelegenes Bassin. Sobald die Energie wieder benötigt wird, kann das Wasser dafür genutzt werden, um mithilfe von Turbinen Generatoren anzutreiben, die den Strom erzeugen. Dafür wird das Wasser einfach wieder abgelassen und die Gesetze der Natur liefern ihren Beitrag. Die Größe des Speicherbeckens entscheidet über die durchschnittlich mögliche Dauer der Versorgung.

You May Also Like